Yearly Archives: 2021

Windener Kirmes findet statt

WINDEN Die Ausrichtung der diesjährigen Windener Kirmes wird vom VfR 1916 Winden übernommen (Sportverein).  Der Ortsbürgermeister und der gesamte Ortsgemeinderat, hat die Anfrage des VfR 1916 Winden äußerst positiv aufgenommen und freut sich sehr über das gezeigte Engagement für die Ausrichtung der diesjährigen Windener Kirmes im Jahr 2021.   “Ich denke,…

SPD Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph besuchte die Gemeinde Weyer

WEYER In Weyer machte Dr. Thorsten Rudolph, SPD-Bundestagskandidat im Wahlkreis 199 (Koblenz) einen Zwischenstopp. Er besucht die Gemeinden in seinem Wahlkreis, zu dem auch alle Orte in der VG Loreley gehören. Er wurde unterstützt von Theres Heilscher, Vorsitzende des SPD-Gemeindeverbands Loreley. „Danke, dass ihr hier seid und mir Informationen zu…

Notfallseelsorge Rhein-Lahn im Ahrtal: Rettungskräfte können Erste Hilfe für die Seele nutzen

RHEIN-LAHN Die Rettungskräfte von Technischem Hilfswerk, Feuerwehr oder dem Deutschen Roten Kreuz im Ahrtal sind Bildern und Erlebnissen ausgesetzt, die die Seele stark belasten. Zurückkehrende Helferinnen und Helfer werden deshalb auch von der Notfallseelsorge Rhein-Lahn/Westerwald betreut. Zusammen mit Psychotherapeuten der Fachklinik in Katzenelnbogen hat sie jetzt konkret für Kräfte des Kreisfeuerwehrverbades Rhein-Lahn, die aus dem Krisengebiet kommen, die Nachsorge gestartet.

Einsatz im Ahrtal: Notfallseelsorge Rhein-Lahn/Westerwald und Psychologen bieten professionelle Nachsorge-Gespräche

Pfarrerin Ulrike Braun-Steinebach, Leiterin der Notfallseelsorge Rhein-Lahn/Westerwald, kennt die psychologische Belastung von Rettungskräften seit mehr als 20 Jahren, ob sie schwer verletzte oder sterbende Menschen aus einem Autowrack frei schneiden müssen oder Personen in einem brennenden Haus ums Leben kommen und nur noch als Leichen geborgen werden. Und trotzdem tut auch sie sich schwer, in Worte zu fassen, was sie aus dem Krisengebiet von dort arbeitenden Seelsorgerinnen und Seelsorgern an surreal wirkenden Vorfällen berichtet bekommt. Da ist etwa ein junges Mädchen, das mit ansehen muss, wie ihre ältere Schwester in den Fluten ertrinkt. „Aber ich habe ja noch die Puppe, also ist alles gut“, habe ihr ein Kollege der Notfallseelsorge der rheinischen Landeskirche von dem Geschehnis berichtet. Aber natürlich sei überhaupt nichts gut. „Nur irgendwann macht die Psyche dicht, um das Erlebte ertragen zu können“, so Braun-Steinebach. Auch die Seele von Rettungskräften, die mit solchen Situationen konfrontiert werden, seien derzeit überfordert.

Rettungskräfte können Erste Hilfe für die Seele nutzen

Damit das irgendwie verarbeitet werden kann, ist reden wichtig“, so die erfahrene Seelsorgerin, für die aber auch die Schilderungen von der Flut-Katastrophe eine neue Herausforderung darstellen. Und dafür sei eben das Reden mit professionellen Kräften wie denen der Fachklinik in Katzenelnbogen notwendig. „Im Gegensatz zu Familienangehörigen oder guten Freunden kann der psychologische Experte einordnen, was hinter dem Reden steckt“, so Braun-Steinebach. Die teilweise grausamen Bilder aus dem Krisengebiet, aber auch die Angst ums eigene Überleben oder um das Schicksal von Kameradinnen und Kameraden, seien für die Psyche und den Körper stark belastend. Nicht schlafen zu können, sei da völlig normal, aber nach der Heimkehr eine enorme Belastung für den Alltag und das Familienleben. „Irgendwann ist die Psyche auch wieder stark genug, das Erlebte zu verarbeiten“, so Braun-Steinebach. Aber dafür brauche es des professionellen Beistands und der ersten Hilfe für die Seele. Aus gutem Grund gehöre die Notfallseelsorge zur Rettungskette hinzu.

Griff ein Gast den Betreiber der Bad Emser Pfeffermühle an? Strafanzeige und Hausverbot

BAD EMS „In einem nach Gewürz benannten Möchtegern Restaurant auf der Wipsch, wurde ich (und auch mein Kollege) beim Versuch einer Zigarette zu rauchen, bis auf das Übelste rassistisch und verachtend beleidigt und soeben von dem völlig aufgelösten Besitzer handgreiflich angegangen! Als wäre das nicht genug musste die Polizei her.…

Leib-Seele-Radiotalk-LIVE im Weingut mit Weinprobe – Freitag 20 Uhr – BEN Radio – Für Ruanda

Am 11. Juni 2021 wird das BEN-Radio zu Gast sein im Weingut Spurzem in Koblenz-Güls und ab 20:00 Uhr wird Moderator Dirk Kaschinski mit unserem Schulleiter Rudolf Loch ein „Johnny-Leib-Seele-Gespräch“ führen zu einem philosophisch-theologischen Thema. Ausgehend von den 4 Fragen der Philosophie nach Immanuel Kant wird das Gespräch sich um die Frage “Was darf ich hoffen?”…

×

Hallo!

Klicke auf den Button um uns eine WatsApp ins Studio zu schreiben oder sende uns eine Mail an redaktion@ben-radio.de

× WhatsApp ins Studio